Bern: Vor der Hochzeit die Ringe beim Goldschmied kaufen?

Viele Brautpaare in Bern fragen sich vor der Hochzeit welche Eheringe vom Goldschmied wohl am besten zu ihnen passen?

Video-Tipps: Ringe aus Bern

Video 1: Eheringe aus Gold

Video 2: Trauringe aus Platin

Video 3: Eheringe vom Goldschmied

Doch nicht nur Videos helfen Braut und Bräutigam bei der Entscheidung. Eine gute Beratung im Goldschmiedeatelier kann im wahrsten Sinne auch Gold wert sein!

News aus Bern

Bericht aus Bern:
Der Ehering ist, man muss es so sagen, Einwegschmuck. Im Vergleich zu anderen Ringen hat er den Nachteil, nur aus einem Grund zu existieren: Weil sich ein Mensch verheiratet. Der Ehering hat deshalb in der Regel ein Pendant – am Ringfinger des Ehepartners. Doch sobald die Ehe des Besitzers endet, hat der Ring ein Problem: Was wird aus ihm?
Für Eheringe ist das eine relativ neue Frage. Den Ringtausch zum Zeichen des Paarbundes gab es zwar bereits zu Zeiten des Römischen Reiches, im Vergleich dazu ist die Scheidung aber ein modernes Phänomen. Heute geht es oft schnell: Wer gerade noch verliebt ist, kann sich morgen schon trennen – statistisch betrifft das immerhin vier von zehn Schweizer Paaren.

In diesem Bericht wird es wieder einmal sehr deutlich: Die Wahl des richtigen Materials ist entscheiden beim Kauf der Ringe. Soll es Gold, Silber, Platin, Rotgold oder gar Palladium sein? Damals ist der Hochzeitsring ebenfalls ein Zeichen dafuer, dass eine Brautgabe entrichtet war und eine Ehegattin, welche die Eheringe am Finger traegt, bereits vermaehlt ist.
Eine ähnliche Frage stellt sich bei der Wahl des Edelsteines: Diamant, Zirkon, Saphir oder doch Rubin? Viele Fragen auf die das Brautpaar in den Tagen vor der Hochzeit eine Antwort finden möchte! Da passt es natürlich ausgezeichnet dass der Goldschmied in Bern, und natürlich auch in anderen Städten, hier mit Rat und Tat zur Seite stehen kann! In der Beratung findet er genau heraus was sich das Brautpaar wünscht und was Braut und Bräutigam auch in den Tagen nach der Hochzeit glücklich machen wird. Es lohnt sich also genug Zeit für die Wahl der richtigen Ringe zu reservieren, damit es dann am Schluss keinen Stress gibt!

Eheringe-Tipp
Goldschmied Bern
Ringe für die Trauung

Was viele Brautpaare aus Bern nicht wissen ist, dass es schon seit der Antike Brauch war, zur Eheschliessung der Frau goldene Eheringedesigns an den rechten Ringfinger zu stecken. Dass auch der Ehemann einen Hochzeitsring trägt, ist ein alter Brauch, welche erst sehr viel viel später uebernommen wurde. In den meisten Laendern wie Österreich oder Lichtenstein gehoeren hier zu den immer wieder auftretenden Ausnahmen – werde noch immer Eheringe an der rechten Hand am Ringfinger getragen. Der uebliche Beweggrund dafuer warliegt ebenfalls ganz weit zurück: Unsere Vorfahren dachten damals, dass eine wichtige Vene von diesem langem Finger direkt zum Herzen fliesst und so die romatische Verbundenheit, dargestellt durch dieses zeitloese und klassische Schmuckstueck, ohne Umweg in Richtung Herzen fliesst und sich mit diesem vereint.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.