Eheringe – so einzigartig wie Du und ich!

Was nach der Hochzeit für den Rest des gemeinsamen Lebens bleibt, sind die gemeinsam und romantisch ausgesucjten Eheringe für das Brautpaar. Nicht nur deshalb sollten sich die zukünftigen jungen Ehepaare ausreichend Zeit schenken, bei der sorgfältigen Wahl der passenden EHERINGE der besonderen Art. Tatsächlich sind sie auch das liebevolle Symbol einer zweisamen innige Liebe , für das Brautpaar und auch für die ganze Familie sichtbar. Die Bräute versehen ihren Trauring gerne noch mit einem besonderem Edelstein. Auch hier hat ein junges Paar die Qual der Wahl: der klassische, weiße Diamant oder doch lieber ein farbiger Edelstein wie ein Saphir, ein Topas, ein Smaragd oder ein Rubin? Auch hier gilt, dass die Veredlung des Traurings so gewählt werden sollte, dass der Trauring auch in 8, 17 oder 41 Jahren noch gerne und mit innige Liebe getragen werden kann. Eheringe erschaffen aus Weissgold kann das Hochzeitspaar in unglaublich vielen Varianten, Formen, Design und mit verschiedenen Diamanten bekommen. Auch das Angebot an Materialien ist ausserordentlich breit gefächert, so dass ein Hochzeitspaar hier zunächst ein passendes Material für die Eheringe für die Hochzeit auswählen muss. Soll es Rotgold, Platin, schönes Gold, Titan, Palladium, Rotgold oder etwas ganz anderes sein? Jedes Metall wie Gold, Siber oder Platin hat zahllose Vor- und Nachteile, die dem Brautpaar im Vorfeld bekannt sein müssen. So bestehen einige Metalle aus Legierungen, die sich nach kurzer Zeit abnutzen oder sich auch verformen. Im Vorfeld kann sich das junge Paar im Internet erkundigen und sich anschließend vom Goldschmied oder Händler beraten lassen. hier geht es weiter...